Awin Anzeige
5
Rated 5 out of 5

Die besten Wassersprudler mit Glasflaschen

Geschätzte Lesedauer: 23 Minuten

Möchtest du dir dein Leben erleichtern und anstelle von schwerem Flaschenschleppen lieber auf einen Wassersprudler umstellen? Dann wirst du in diesem Artikel alle wichtigen Informationen über deinen Wassersprudler mit Glasflaschen finden. Wir vergleichen fünf Wassersprudler, zeigen dir die Vor- und Nachteile und geben dir einen Vergleich zwischen PET-Flaschen und Glasflaschen. Am Ende klären wir noch die am häufigsten gestellten Fragen.

Mit einem Wassersprudler zuhause wird dein Leben deutlich komfortabler und die Modelle sind ja auch auf Dauer günstiger als dein Wasser, welches du im Supermarkt kaufen kannst, oder? Finden wir es doch gleich heraus. Alle wichtigen Informationen rund um den Kauf und ob sich die Anschaffung überhaupt lohnt, findest du in den folgenden Abschnitten.

Inhaltsverzeichnis Verbergen
  1. 1 Vor- und Nachteile von Wassersprudler mit Glasflaschen und die mit Plastikflaschen
    1. 1.1 Allgemeine Vorteile
    2. 1.2 Allgemeine Nachteile
    3. 1.3 Glasflaschen Vorteile
    4. 1.4 Glasflaschen Nachteile
    5. 1.5 Kunststoffflaschen Vorteile
    6. 1.6 Kunststoffflaschen Nachteile
  2. 2 5 Wassersprudler im Vergleich
    1. 2.1 SodaStream Crystal 2.0
    2. 2.2 LEVIVO Wassersprudler WATER
    3. 2.3 LEVIVO Wassersprudler Fruit & Fun
    4. 2.4 Sodapop Wassersprudler Joy Prestige
    5. 2.5 Sodapop Wassersprudler HAROLD
    6. 2.6 Auswertung
  3. 3 Gibt es Unterschiede in der Qualität von Wassersprudlern?
  4. 4 Gibt es aktuell Wassersprudler mit Glasflaschen im Angebot?
  5. 5 Wassersprudler mit Glasflaschen FAQ: Fragen und Antworten
    1. 5.1 Wie funktioniert ein Wassersprudler?
    2. 5.2 Wassersprudler – wie sind sie aufgebaut?
      1. 5.2.1 Kurze Zusammenfassung
    3. 5.3 Wie gut sind Wassersprudler?
    4. 5.4 Ab wann rechnet sich ein Wassersprudler?
    5. 5.5 Welche Wassersprudler sind die Besten (Testsieger)?
    6. 5.6 Welche Alternativen gibt es zum SodaStream?
    7. 5.7 Wieviel kann mit einem Wassersprudler wie SodaStream sparen?
    8. 5.8 Was ist ein Wassersprudler?
    9. 5.9 Welche Vorteile bietet ein Wassersprudler?
    10. 5.10 Was kostet ein Wassersprudler mit Glasflaschen?
      1. 5.10.1 Optik
      2. 5.10.2 Glasflasche oder Plastikflasche?
      3. 5.10.3 Bedienung und Nutzerfreundlichkeit
      4. 5.10.4 Was du noch beim Kauf beachten solltest
    11. 5.11 Wie oft solltest du deinen Wassersprudler mit Glasflaschen reinigen?
    12. 5.12 Welches Wasser gibt es in Glasflaschen?
    13. 5.13 Welche Flaschen passen in den SodaStream Crystal?
    14. 5.14 Welcher Wassersprudler ist der Beste?
    15. 5.15 Was gibt es beim Kauf eines Wassersprudlers für Zubehör?
      1. 5.15.1 Sirups und Geschmackszusätze
      2. 5.15.2 Glasflaschen und Kunststoffflaschen
    16. 5.16 Gibt es auch sogenannte Sprudler-Armaturen?
    17. 5.17 Dein SodaStream Wasser läuft über?
  6. 6 Wassersprudler mit Glasflaschen Fazit

Vor- und Nachteile von Wassersprudler mit Glasflaschen und die mit Plastikflaschen

Bester Wassersprudler mit Glasflaschen

Zu Beginn betrachten wir die Wassersprudler im Allgemeinen und schauen uns die Vor- und Nachteile einmal genauer an.

Allgemeine Vorteile

Durch die Wassersprudler und die wiederverwendbaren Flaschen wird weniger Plastikmüll erzeugt, wodurch die Umwelt weniger belastet wird. Auch das schwere Schleppen der Wasserflaschen und die langen Transportwege fallen durch die Wassersprudler weg. Noch dazu wirst du einiges an Platz sparen, wenn du dein Wasser nicht mehr in Kisten zuhause stapeln musst, sondern einfach, frisch und kostengünstiger aufsprudeln kannst. Natürlich hast du die Möglichkeit den Kohlensäuregehalt deines Wassers individuell zu dosieren.

Allgemeine Nachteile

Das Wasser aus dem Wassersprudler ist tatsächlich kostengünstiger als Markenwasser, trinkst du allerdings nur Wasser vom Discounter, wird der Discounter billiger sein. Die Qualität und der Geschmack sind abhängig von deinem Leitungswasser vor Ort. Einen Wassersprudler musst du regelmäßig reinigen, da sonst Keime in deinem Wasser sein können.

Schauen wir uns nun die Wassersprudler-Arten genauer an, dazu zählen die Wassersprudler mit Glasflaschen und die mit PET-Flaschen.

Glasflaschen Vorteile

Bester Wassersprudler Glasflasche

Wassersprudler mit Glasflaschen bieten ein gutes Design, sind langlebiger und sind oft für Spülmaschinen geeignet, wodurch sie sich leicht reinigen lassen. Auch der Wassergeschmack ist häufig in Glasflaschen besser.

Glasflaschen Nachteile

Glasflaschen sind für unterwegs nicht so gut geeignet und haben ein geringeres Fassungsvermögen. Meist sind Glasflaschen auch kostenintensiver als PET-Flaschen.

Kunststoffflaschen Vorteile

Kunststoffflaschen eigenen sich sehr gut für den Transport und sind für unterwegs leichter und praktischer als Glasflaschen. PET-Flaschen sind günstiger und haben ein größeres Fassungsvermögen.

Kunststoffflaschen Nachteile

Wasser zuhause sprudeln

Viele PET-Flaschen sind nicht zur Reinigung in der Spülmaschine geeignet, die Reinigung ist deshalb viel aufwändiger. Auch ein Kunststoffgeschmack kann den Geschmack im Wasser beeinflussen. Es können Keime und Kalkablagerungen in Kunststoffflaschen entstehen.

5 Wassersprudler im Vergleich

Wie erwähnt werden dir in diesem Artikel fünf Wassersprudler vorgestellt, zu diesen gehören die folgenden Modelle.

SodaStream Crystal 2.0

Der SodaStream Crystal 2.0 ist für knapp 85,00€ in Onlineshops erhältlich. Er punktet besonders durch sein schlichtes und edles Design, welches sich bis zur Glasflasche durchsetzt. Dieser Sprudler ist in den Farben Titan und Weiß erhältlich und besitzt hochwertige Edelstahl Elemente. Einfach ideal, um sein Wasser zuhause sprudeln zu können. Die Kunstoffflaschen von Soda Maxx und Soda Stream sind nicht kompatibel. Die SodaStream Maße eignen sich perfekt, um den Sprudler unter einem hängenden Küchenschrank aufzubewahren. Die Reinigung der SodaStream Glasflasche ist für Spülmaschinen geeignet. Die SodaStream Glasflasche fasst 600 ml Sprudelwasser.

LEVIVO Wassersprudler WATER

Der Levivo Wassersprudler WATER mit Glasflasche ist für circa 81,00€ in der Farbe Hell Türkis in Onlineshops erhältlich. Der Wassersprudler ist mit einer Glasflasche ausgestattet und eignet sich für alle 0,6 l und 1,2 l CO2-Zylinder. Mit den großen 1,2 l CO2 -Zylindern hast du die Möglichkeit bis zu 120 Liter Sprudelwasser aufzusprudeln. Die zugehörigen Glasflaschen sind für die Spülmaschine geeignet und somit leicht zu reinigen.

LEVIVO Wassersprudler Fruit & Fun

Dieser Wassersprudler kostet circa 80,00€, du kannst ihn in verschiedenen Onlineshops kaufen. Durch die große Flaschenöffnung eignet sich dieses Produkt, um Obst in dein Getränk hinzuzufügen. Dank der AIR CHARGE-Technologie ist es ganz einfach das Wasser aufzusprudeln, ganz ohne Schrauben. Du musst einfach die Flasche auf den Ständer stellen, danach Sprudeln und die Glasflasche mit einem leichten Hebevorgang entnehmen.

Sodapop Wassersprudler Joy Prestige

Bei unserem Vorletzten Produkt handelt es sich um den Wassersprudler der Marke SodaPop mit dem Modell Joy Prestige. Für 85,00€ kannst du ihn in den Farben Schwarz, Champagner und Silber in vielen Onlineshops kaufen. Dank dem stilvollen und eleganten Design passt dieser Sprudler in jede Küche. Dieser Sprudler funktioniert sowohl mit PET-Flaschen als auch mit Glasflaschen und ist zusätzlich dazu mit allen handelsüblichen CO2-Zylindern kompatibel.

Sodapop Wassersprudler HAROLD

Der letzte Wassersprudler kommt ebenfalls von der Marke Sodapop mit dem Produkt Harold. Du kannst diesen Sprudler im revolutionären Design mit gebürstetem Edelstahl und Platz für zwei Sodazylinder für knapp 73,00€ kaufen. Diesen Wassersprudler mit Glasflasche kannst du in 3 modernen Farben kaufen, in Mattschwarz, Mattweiß und Kupfer. Einfach ein stylisher Blickfang in jeder Küche.

Auswertung

Der Preis-Leistungssieger von den vorgestellten Produkten von Wassersprudler mit Glasflaschen im Test ist der SodaStream Crystal 2.0 welcher für knapp 85,00€ erhältlich ist. Dieser Wassersprudler mit Glasflasche konnte im Wasserbereiter Test von bisherigen Käufern 4,6 von 5 Bewertungssternen erhalten. Möchtest du dir also ein hochwertiges Produkt anschaffen, solltest du diese zwei Wassersprudler genauer beachten.

Gibt es Unterschiede in der Qualität von Wassersprudlern?

SodaStream Alternative

Tatsächlich gibt es Qualitätsunterschiede bei den Wassersprudlern. Manche Produkte stehen beispielsweise nicht stabil oder haben eine unpraktische Handhabung. Im Aarke SodaStream Test gibt es kaum Qualitätsunterschiede. Beide Produkte können im Preis-Leistungsverhältnis und in der Bedienung nach SodaStream Erfahrungen sehr gut überzeugen.

Gibt es aktuell Wassersprudler mit Glasflaschen im Angebot?

Aktuell kannst du den Wassersprudler Aarke Carbonator 3 mit Flaschen für knapp 172,00€ in Onlineshops kaufen, er ist somit 18% billiger als sonst. Der ursprüngliche Kaufpreis liegt bei 210,00€. Natürlich musst du kein hochwertiges Modell kaufen. Bei Professionellen Geräten, bist du beim Kauf schnell bei 350,00€, aber auch günstigere Modelle für bis zu 100,00€ können im Test gut abschneiden. Du kannst auch deinen SodaStream mit Glasflaschen günstig kaufen, wenn du auf Angebote wartest oder einen SodaStream mit Glasflaschen Preisvergleich durchführst.

Wassersprudler mit Glasflaschen FAQ: Fragen und Antworten

Nun gehen wir auf die meistgestellten Fragen ein und liefern dir die jeweilige Antwort und hilfreiche Tipps.

Wie funktioniert ein Wassersprudler?

Grundsätzlich funktionieren alle Modelle nach dem gleichen Prinzip. Über die Zugabe von CO2 wird aus Leitungswasser kohlensäurehaltiges Wasser hergestellt. Dazu steckst du einfach je nach Modell eine Gaskartusche mit CO2 an deinen Wassersprudler. Durch die CO2-Zylinder werden druckfeste Flaschen mit Leitungswasser mit Kohlensäure versetzt. Beim Befüllen von Flaschen solltest du unbedingt auf die Füllhöhe achten. Per Knopfdruck oder Betätigung eines Hebels wird CO2 dem Wasser zugeführt.

Per Knopfdruck kannst du flexibel entscheiden, wie viel Kohlensäure du zuführen möchtest. In der Regel sind an allen Wassersprudlern Überdruckventile angebracht, die anzeigen, wann die maximale Kohlensäuremenge dem Wasser zugesetzt wurde. Überschüssiges Kohlendioxid wird beim Ablassen freigesetzt. Um zu verstehen, wie ein SodaStream Sprudler mit Glasflaschen funktioniert, solltest du dir den Aufbau und die einzelnen Bestandteile genauer ansehen.

Wassersprudler – wie sind sie aufgebaut?

  • Sprudlertaste
    Die Sprudlertaste wird verwendet, um den Sprudelmechanismus manuell auszulösen. Bei fast allen Geräten befindet sich diese Taste auf der Ober- oder Vorderseite des Sprudlers. Anstelle eines kleinen Kunststoff-Druckknopfes sind einige Geräte mit breiten Tasten ausgestattet, die mit mehreren Fingern gleichzeitig gedrückt werden können, oder mit Kunststoff- oder Metallhebeln. Das elektronische Modell hat eine Taste für jedes Sprudelprogramm und kann mit einem einzigen Tastendruck bedient werden.
  • Flaschenaufnahme
    Dies ist die Verbindungsstelle zwischen dem Wassersprudler und der Flasche. Es gibt verschiedene Versionen, die einfach zu bedienen sind. Bei den meisten Modellen kannst du den Flaschenhalter nach vorne kippen, um die Flasche einfach anzudocken. Es gibt viele Variationen des Andockmechanismus selbst. Am häufigsten gibt es das klassische Gewinde zum Aufschrauben.
  • Rückwand des Sprudlers
    Bei den meisten Modellen musst du den CO2-Zylinder nach dem Entfernen der Rückwand einsetzen. Dafür schraubst du ihn mit leichtem Druck nach oben. Alternativ bieten einige Modelle abnehmbare Köpfe, die direkt in die Flasche geschraubt werden können.
  • Sprudlerdüse
    Durch Drücken des Sprudlerknopfes entweicht die benötigte Menge CO2 aus dem Sprudlerkopf und wird unter einem Druck von bis zu 10 bar direkt ins Wasser gesprüht. Die Düse muss sich unter der Wasseroberfläche befinden. Wie gut sich CO2 im Wasser verteilt, hängt in erster Linie von der Aufbereitung und Qualität der Sprudeldüse ab.
  • Flaschen
    Je nach Modell sind druckfeste Flaschen aus Kunststoff, Glas oder spülmaschinenfestem PEN erhältlich. Typische Größen sind 0,5 Liter und 1,0 Liter.

Kurze Zusammenfassung

Sodastar Flaschen kompatibel mit SodaStream

In der Regel benötigen SodaStream Wassersprudler mit Glasflaschen weder einen Stromanschluss noch eine Batterie. Zu Beginn musst du den entsprechenden CO2-Zylinder in die Geräterückseite oder in manchen Fällen in ein abnehmbares Kopfteil eingeschraubt werden. Durch Bedienen des Sprudelknopfes kannst du individuell den Kohlensäuregehalt in deinem Wasser bestimmen. Nach Beendigung des Sprudelvorgangs wird der entstandene Überdruck automatisch über das Ventil abgebaut und du kannst deine Flasche entnehmen.

Wie gut sind Wassersprudler?

Sie eignen sich perfekt für Leitungswasser, doch warum ist die Verwendung von Leitungswasser so viel besser? Laut dem Statistischem Bundesamt liegt der Durchschnittspreis pro Liter Wasser bei 0,2 Cent. Die Preise variieren je nach Region, aber 1 Liter Leitungswasser ist deutlich günstiger als das herkömmliche Flaschenwasser. Bei einem Test vor einem Jahr lag das günstigste Mineralwasser bei 13 Cent pro Liter. Noch dazu hast du eine bessere Klimabilanz beim Verwenden von Leitungswasser.

Verbraucherzentralen sprechen von einer 600-mal höheren Klimawirkung von Mineralwasser als Leitungswasser. Diese Diskrepanz ist vor allem auf die Abfüllung und den Transport von Mineralwasser zurückzuführen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass durch das Verwenden von Leitungswasser kein Abfall entsteht. Die Flaschen sind wiederverwendbar, im Gegensatz zu den Plastikflaschen aus dem Handel. Doch das Wichtigste ist, dass Leitungswasser am häufigsten geprüft wird und vielen Qualitätskontrollen unterzogen wird.

Ab wann rechnet sich ein Wassersprudler?

Lohnt sich ein SodaStream finanziell? Eine CO2-Kartusche, muss ersetzt werden, wenn sie leer ist. Diese kannst du für etwa 6-9 Euro ersetzen. Je nachdem, wie viel Kohlensäure du in deinem Wasser haben möchtest, liegen die Kosten für 1 Liter Wasser vom SodaStream etwa bei 10 Cent. Dazu kommen je nach Gerät Anschaffungskosten zwischen 50 und 300 Euro. Einen Sprudelautomat mit Glasflaschen im günstigeren Preissegment gibt es von verschiedenen Herstellern zum Preis von bis zu 100,00 €.

Diese Basisgeräte bestehen überwiegend aus Kunststoff und haben ein funktionales Design. Die Flaschen, die in das Gerät eingesetzt werden, bestehen in der Regel, bei günstigeren Modellen aus Kunststoff. Hochwertige Wassersprudler kannst du ab ca. 150,00€ kaufen, sie sind ebenso funktionabel wie die preisgünstigeren Modelle, haben aber hochwertigere und optisch ansprechendere Materialien verbaut. Ein Wassersprudler rechnet sich besonders in einem Haushalt, in dem sehr viel Sprudelwasser getrunken wird.

Welche Wassersprudler sind die Besten (Testsieger)?

Zu den besten Wassersprudlern mit Kunststoffflasche zählt der Aarke Carbonator 3, er kostet 172,00€ und ist der Vergleichssieger mit 4,6 von 5 Bewertungssternen. Der CO2-Anteil ist bei diesem Modell dosierbar. Das Produkt hat eine hochwertige Verarbeitung und der Sprudler ist für Sirup-Zusätze geeignet. Allerdings ist bei Aarke die Glasflasche nur kompatibel bei der PRO Version des Sprudlers, allerdings ist dieser ein bester Wassersprudler mit Glasflasche.

Der Preis- Leistungssieger im Test für Wassersprudler mit Glasflaschen ist der SodaStream Crystal 2.0 dieser Wassersprudler ist für 85,00€ erhältlich und hat ebenso 4,6 von 5 Bewertungssternen erhalten. Der Vorteil an diesem Modell sind die Glasflaschen, diese sind spülmaschinenfest und dementsprechend einfach zu reinigen. Der CO2-Anteil ist auch hier dosierbar und der Sprudler ist für Sirup Zusätze geeignet.

Welche Alternativen gibt es zum SodaStream?

Für den SodaStream sind zur Alternative folgende Marken besonders bekannt und beliebt. Es gibt den Wassermaxx mit Glasflaschen, sowie den Wassersprudler mit Glasflaschen von Aldi. Zu den weiteren bekannten zählen unter anderem KitchenAid, Aarke Carbonator, LEVIVO, Brita, Philips Water Go Zero oder auch der SodaMaxx mit Glasflaschen. Meist lohnt es sich auf ein SodaStream Angebot mit Glasfalschen zu warten, häufig findest du hier den SodaStream Crystal mit Glasflaschen oder den SodaStream Duo mit Glasflaschen.

Wieviel kann mit einem Wassersprudler wie SodaStream sparen?

Kosten 1 liter Wasser SodaStream

Tests haben ergeben, dass sich Trinkwassersprudler mit Glasflaschen nur im Vergleich zu Markenwasser lohnen. Wenn du also sowieso eher zu Wasser vom Discounter (wie Aldi oder Lidl) greifst, ist ein Preis von 13 Cent pro Liter unschlagbar. Selbstsprudelndes Wasser kostet 1 bis 20 Cent pro Liter. Du solltest allerdings nicht vergessen, was du durch einen Wasser Steamer mit Glasflaschen für einen enormen Gewinn an Komfort machst, durch diesen sparst du dir das lästige Kistenschleppen und sparst natürlich auch zuhause viel an Platz.

Die Anschaffung eines Wassersprudler mit Glasflaschen hat im Test nicht nur wirtschaftliche Vorteile, sondern erleichtert auch das Leben und verbessert den allgemeinen Komfort. Da zudem wenig Plastikmüll aus PET-Flaschen anfällt, trägt der Einsatz von Sprudelbereitern zur Reduzierung der Umweltbelastung bei. Ein Wassersprudler bietet dir zuhause immer die Möglichkeit dein Wasser zu sprudeln. Trinkst du sonst allerdings eher Markenwasser wie Gerolsteiner, Spreequell und Selters wirst du enorme Einsparungen erzielen können.

Bei Ein-Personenhaushalten rentiert sich die Anschaffung eines SodaStream nach knapp 6 Monaten. Hier beträgt das Einsparpotenzial nach einem Jahr rund 135,00€. Ein Ein-Personenhaushalt kann dementsprechend bereits ab dem sechsten Monat Geld sparen. Du kannst deinen SodaStream günstig mit Glasflaschen in einem Angebot kaufen, häufig findest du Angebote für den SodaStream mit Glasflaschen bei Lidl.

Was ist ein Wassersprudler?

Wassersprudler zählen zu den Haushaltsutensilien, die es Verbrauchern ermöglichen, unter Druck Kohlendioxid (CO2) zu normalem Leitungswasser Kohlensäure hinzuzufügen. So kannst du im Hand umdrehen dein eigenes kohlensäurehaltiges Wasser herstellen. Somit wird dein Leitungswasser ganz einfach echtes Sprudelwasser. Alles, was du dafür brauchst, ist Leitungswasser, einen CO2-Zylinder, und einen Wassersprudler. Schon kann es losgehen, du benötigst dafür nicht viel Zeit und Mühe.

Laut dem Marktführer SodaStream nutzen bereits mehr als 1,5 Millionen deutsche Haushalte die Wassersprudler Geräte. Natürlich gibt es noch einige andere Hersteller von Wassersprudlern, wie Aarke Carbonator, KitchenAid und Levivo, deren Produkte ebenfalls in vielen deutschen Haushalten täglich im Einsatz sind. Bereits mehr als ein Viertel der deutschen Haushalte können ihren Sprudel im Leitungswasser selber machen.

Welche Vorteile bietet ein Wassersprudler?

Was ist nun am vorteilhaftesten bei einem Wassersprudler, eignen sich besser Glasflaschen oder Plastikflaschen? Auf beiden Seiten wird reichlich für oder gegen den Kauf von Sprudelmaschinen mit Glas- und PET-Flaschen diskutiert. Letztendlich ist dies eine Frage des persönlichen Geschmacks, natürlich ist auch die Frage, ob die Flaschen nur zuhause verwendet werden oder auch für unterwegs praktisch sein sollen. Glasflaschen sind relativ schwer und eignen sich dementsprechend nicht sehr gut für unterwegs.

Besonders die edlen Glasflaschen sind ideal für diejenigen, die ihr kohlensäurehaltiges Wasser hauptsächlich zu Hause konsumieren möchten. Noch dazu kann man diese in der Spülmaschine reinigen, was die regelmäßige Reinigung deutlich erleichtert. Auch gelten Glasflaschen im Gegensatz zu den PET-Flaschen als deutlich hygienischer, noch dazu betonen Nutzer häufig den besseren Wassergeschmack.

PET-Flaschen sind in verschiedenen Größen erhältlich und haben hingegen ein geringes Gewicht, allerdings neigen diese aber dazu, Kalk anzusammeln. Die PET und PEN Flaschen haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum was auf maximal 3 Jahre ausgelegt ist, danach sollten diese Flaschen nicht weiter genutzt werden. Denn nach Ablauf von diesem Datum gibt es keine Garantie dafür, dass die Patrone während des Sprudelvorgangs unter hohen Druck bis zu 10 bar stabil bleibt.

Daher sollten Benutzer nach Ablauf der 3 Jahre eine neue Flasche kaufen, anstatt die alte Flasche weiter zu verwenden. Dabei entsteht zwar Plastikmüll, aber diese Menge ist im Vergleich zum Kauf von Einweg-PET-Flaschen im gleichen Zeitraum deutlich geringer. PET-Flaschen enthalten kein Bisphenol A (BPA) und sind deshalb auch nicht gesundheitsschädigend. PET-Flaschen können sich durch Hitzeeinwirkung verformen, daher sollten sie nur mit der Hand gereinigt werden.

Für Spülmaschinen sind diese nicht geeignet, wodurch die Reinigung häufig als aufwändiger betrachtet wird. Dementsprechend sind Wassersprudler mit Glasflaschen im Test besser bewertet worden.

Was kostet ein Wassersprudler mit Glasflaschen?

Sodastream mit Glasflaschen Preisvergleich

Der Preis, für einen Wassersprudler ist abhängig von der Ausstattung. Du solltest beachten, dass es sowohl preisgünstigere, aber auch hochpreisige Modelle gibt. Die meisten Varianten konnten im Test gut abschneiden, sie unterscheiden sich größtenteils in der Optik und dem verbauten Material, auch die Nutzerfreundlichkeit in der Bedienung und die Ausstattung macht den Unterschied. Hier gibt es folgende Faktoren, die den Preis beeinflussen können.

Optik

Den wohl größten Unterschied zwischen den einzelnen Wassersprudler Modellen findest du im Erscheinungsbild. Viele Materialien unterscheiden sich zum Beispiel in Robustheit und Hochwertigkeit. Die Optik ist vielen Personen sehr wichtig, da der Wassersprudler optisch zum Rest der Küche oder dem Zimmer passen soll. So werden in modernen Küchen häufig schlichte und elegante Edelstahlmodelle gewählt. In diesem Fall solltest du darauf achten, dass das von dir gewählte Modell über eine sogenannte Anti-Fingerprint-Oberfläche verfügt, um keine störenden Fingerabdrücke zu hinterlassen.

Glasflasche oder Plastikflasche?

Neben dem Material des Wassersprudlers ist auch das Material der Flasche wichtig. Bei Glasflaschen wird besonders der Geschmack des Wassers nicht getrübt. Glasflaschen sind hochwertig in der Optik und leicht zu reinigen, da sie in der Spülmaschine gereinigt werden. Außerdem sind Glasflaschen langlebiger als manche PET-Flaschen. Die PET-Flaschen sollten nach 3 Jahren getauscht werden. Die Kunststoffflaschen sind ideal für unterwegs, da sie leicht tragbar und robuster sind.

Du musst aber beim Kauf darauf achten, dass die PET-Flaschen frei von BPA sind, damit du keine Schadstoffe in deinen Getränken hast. Glasflaschen lassen sich problemlos und hygienisch in der Spülmaschine spülen, beim Kauf eines Sprudlers mit PET-Flaschen solltest du darauf achten, wie deine Flasche gereinigt werden darf. Die meisten PET-Flaschen lassen sich häufig nicht in der Spülmaschine reinigen. In der Regel sind beide Flaschentypen gleich dicht, sodass kein Kohlensäureverlust zu befürchten ist. Aber nicht alle Flaschen sind mit jedem Sprudler kompatibel. Da solltest du dich vor dem Kauf informieren, da du nicht bei jedem Gerät alle Glas- und Kunststoffflaschen verwenden kannst.

Bedienung und Nutzerfreundlichkeit

Auch diese spielt eine erhebliche Rolle, damit die Bedienung für junge und ältere Familienmitglieder nicht zu schwer wird, sollten die Produkte sich einfach bedienen lassen. Derzeit sind Geräte auf dem Markt, welche du entweder durch Knöpfe oder Hebel bedienen kannst. Darüber hinaus kannst du dich zwischen Modellen entscheiden, bei denen du manuell oder automatisch Kohlensäure verabreichen kannst. Automatisch bedeutet, dass du die Sprudelstärke voreinstellen kannst, sodass die gewünschte Verabreichung von Kohlensäure vollautomatisch erfolgt.

Bei Geräten, bei denen du die Kohlensäure manuell zuführen kannst, kannst du die Menge bei jedem Sprudelvorgang selbst festlegen. Dies kannst du normalerweise durch die Anzahl der Tastendrücke beeinflussen. Manche Sprudler kannst du mit einer Hand oder mit beiden Händen bedienen, auch das hängt auch mit der Benutzerfreundlichkeit zusammen. Der Wassersprudler sollte einen guten Stand und eine gute Stabilität haben, er sollte beim Bedienen nicht wackeln. Außerdem sollte der CO2-Zylinder einfach einzubauen sein.

Auch der SodaStream Elektrisch war im Test und konnte hier durch seine erhebliche Nutzerfreundlichkeit begeistern.

Was du noch beim Kauf beachten solltest

Wassersprudler gibt es in verschiedenen Größen. Möchtest du deinen Wassersprudler in die Küche unter einen Küchenschrank stellen, solltest du auf die Größe achten. Auch das Gewicht des Wassersprudlers kann wichtig sein, wenn du deinen Wassersprudler in einen Hängeschrank aufbewahren möchtest.

Wie oft solltest du deinen Wassersprudler mit Glasflaschen reinigen?

Entscheidest du dich dazu, dir einen Wassersprudler zu kaufen, musst du diesen regelmäßig reinigen. Eine regelmäßige Reinigung deines Wassersprudlers ist unerlässlich, nur so kannst du sicherstellen, dass dein Sprudler und das im Zubehör keine Bakterien entstehen können, damit du problemlos dein selbst zubereitetes sprudelndes Wasser trinken kannst. Bei Glasflaschen musst du auf eine regelmäßige Hygiene achten?

Es wird dazu geraten, die Flaschen und Verschlüsse regelmäßig mit heißem Wasser und Spülmittel zu reinigen. Verwendest du häufig zuckerreiche Zusatzstoffe, wie Sirup in den Glasflaschen ist es wichtig, diese nach jedem Gebrauch gründlich zu waschen. Glasflaschen können in der Spülmaschine gereinigt werden, Kunststoffdeckel müssen jedoch von Hand gewaschen werden.

Bei der Reinigung deines Sprudler ist die Reinigung der Düsen (welche die Kohlensäure in dein Wasser zuführen) besonders wichtig. An dieser Düse sammeln sich mit der Zeit nicht nur Bakterien an, sondern auch Kalk. Diese Ansammlungen sind zwar nicht gesundheitsschädlich, verstopfen aber auf Dauer die Düse. Um die Düsen zu reinigen, musst du eine kleine Menge Reinigungsmittel in die Flasche geben und diesen aufsprudeln, die Düse musst du danach mit warmem Wasser waschen und die Flasche mit heißem Wasser ausspülen.

Auf Wunsch kannst du auch das Gehäuse des Sprudlers mit einem feuchten Tuch und Spülmittel abwischen. Außerdem müssen Sprudelwasserbereiter nach jedem Gebrauch sorgfältig getrocknet werden. Heruntertropfendes Wasser solltest du abwischen, um Schimmelbildung zu verhindern. Bei warmen Temperaturen können Bakterien entstehen, das Wasser sollte immer kalt gehalten werden, besonders auch bei warmen Temperaturen.

Wenn du Sirup verwendest, ist es wichtig, den Sirup erst im Glas Wasser zu mischen, nicht vor dem Sprudelvorgang! Da sonst die Düse verklebt. Um die Ausbreitung von Bakterien einzudämmen, solltest du das Wasser in ein Glas oder eine geeignete Trinkflasche gießen, anstatt Wasser aus der Flasche zu trinken. Wie bereits erwähnt musst du bei den PET-Flaschen auf die Mindesthaltbarkeit achten.

Welches Wasser gibt es in Glasflaschen?

SodaStream Wasser läuft über

Es gibt in vielen Discountern, Supermärkten und auch in Getränkeläden Wasser in Glasflaschen. Zu den möglichen Produkten zählen beispielsweise das Seltina Mineralwasser, Bad Driburger Mineralwasser, Salinger Mineralwasser und das Gerolsteiner Heilwasser ist auch in Glasflaschen erhältlich.

Welche Flaschen passen in den SodaStream Crystal?

Laut dem Hersteller SodaStream ist der Wassersprudler SodaStream Crystal mit verschiedenen Flaschen kompatibel. Zu den kompatiblen Flaschen zählt die SodaStream Glasflasche mit 700 ml. Sodastar Flaschen sind nicht kompatibel mit SodaStream Wassersprudlern. Du kannst den SodaStream Easy nicht mit einer Glasflasche verwenden. Die SodaStream Easy Glasflasche ist nicht kompatibel mit diesem Modell.

Welcher Wassersprudler ist der Beste?

Die besten Wassersprudler mit Glasflaschen, welche sind das? Es gibt auf dem Markt viele Modelle von Wassersprudlern. Die Testsieger für „bester Wassersprudler“ wurden bereits vorgestellt. Im Grunde genommen, ist das wichtigste für den Geschmack dein Leitungswasser zuhause. Dieses kann deutschlandweit problemlos getrunken werden, da die Qualität streng überwacht wird. Dank deinem Wassersprudler hast du nun die Möglichkeit dein Leitungswasser in Sprudelwasser umzuwandeln.

So einfach kannst du dein Mineralwasser selber machen. Natürlich wird dir durch den Kauf eines Wassersprudlers dein Leben erleichtert. Die Wasserkisten sind nicht nur schwer zu schleppen, sondern auf Dauer sehr unkomfortabel und auch teuer. Nutzt du deinen Wassersprudler regelmäßig, kannst du viel Geld einsparen und von Markenwasser auf dein Leitungswasser zuhause umsteigen.

Was gibt es beim Kauf eines Wassersprudlers für Zubehör?

Das Wichtigste zu Beginn, die Austauschzylinder sind stets dabei, um Sprudelwasser selber zu machen. Du kannst die CO2-Zylinder in verschiedenen Geschäften in ganz Deutschland kaufen und tauschen. Viele Drogerien, Discounter, Supermärkte bieten diese Kartuschen an. Auch bei Media Markt und Saturn sind die CO2-Zylinder erhältlich.

Sirups und Geschmackszusätze

Magst du blankes Leitungswasser nicht, weil es dir zu langweilig schmeckt, kannst du verschiedene Sirups hinzufügen. Sie wurden auch von der Stiftung Warentest geprüft und wird von vielen für gut befunden. Bei den Sirups kannst du aus verschiedenen Geschmacksrichtungen wählen. Nicht nur fruchtige Aromen, sondern auch Cola, Energy Drinks und isotonische Getränke können dir mit den Sirups den Geschmack vom Leitungswasser positiv verändern.

Glasflaschen und Kunststoffflaschen

PET-Flaschen haben ein großes Fassungsvermögen und sind besonders langlebig. Sie sind billiger in der Anschaffung als eine Glasflasche und robuster, deshalb eigenen sie sich besonders gut für den Transport. PET-Flaschen kann man meist nicht in der Spülmaschine reinigen, hier ist meist nur eine Reinigung mit der Hand möglich. Daher gelten sie als unhygienischer im Vergleich zu den Glasflaschen.

Glasflaschen sehen elegant und schlicht aus, haben allerdings ein geringeres Fassungsvermögen als die PET-Flaschen. Sie sind auch nicht so robust, deshalb sind sie eher weniger für den Transport geeignet. Glasflaschen lassen sich leichter reinigen und sind für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet. Dadurch sind sie hygienischer. Allerdings sind Glasflaschen teurer als die PET-Flaschen.

Gibt es auch sogenannte Sprudler-Armaturen?

Für den Wasserhahn gibt es auch Armaturen, die dein Leitungswasser automatisch in Sprudelwasser verwandeln können. Die sogenannten Sodaarmaturen und die Filtereinheiten sind direkt mit dem Wasserhahn verbunden. Auch die Luftsprudel- und Kühleinheit ist integriert. Im Wassersprudler-Vergleich liegen die Einbaukosten bei etwa 60-1.200 Euro. Das Aufsprudeln funktioniert mit CO2-Kartuschen und teilweise mit einer Kühleinheit. Armaturen sind erfahrungsgemäß praktisch, aber auch teuer.

Dein SodaStream Wasser läuft über?

Dann liegt das vermutlich daran, dass du die vorgegebene Füllmenge überschritten hast. Fülle das Wasser nur bis zur vorgegeben Fülllinie.

Wassersprudler mit Glasflaschen Fazit

Der Preis für „bester Wassersprudler mit Glasflaschen“ geht an die führende Marke SodaStream. Die SodaStream Kosten pro Liter sind im Vergleich zu Markenwasser auf Dauer deutlich günstiger. Wassersprudler mit Glasflaschen sind im Vergleich auf Dauer deutlich günstiger als Markenwasser von deinem Getränkemarkt oder Discounter. Im Vergleich zu billigem Discounter Wasser konnten sie den Preis allerdings nicht schlagen. Wassersprudler sind nun mal in der Anschaffung etwas teurer.

Allerdings bieten dir die Wassersprudler eine erhebliche Verbesserung an Komfort. Du kannst natürlich auch die kostengünstigeren Varianten wählen. Wenn du mehr über Wassersprudler im Test, Sodastream Nachteile oder den Aarke Carbonator II erfahren willst, dann klicke auf den jeweiligen Link.

631 Views

Diese Seite mit Freunden teilen

5
Rated 5 out of 5
5 von 5 Sternen (basierend auf 1 Bewertung)
Ausgezeichnet100%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%
Interessante Artikel von der Kategorie Küchenbedarf
Artikel von anderen Kategorien
Awin Anzeige
Awin Anzeige
Awin Anzeige