Giardien bei Katzen [Symptome & Behandlungen]

Giardien bei Katzen: Wie man diesen Parasiten erkennt und behandelt

5,0
Rated 5,0 out of 5
1.522 Ansichten
Geschätzte Lesedauer: 8 Minuten

Katzen sind eines der beliebtesten Haustiere der Welt. Sie sind ein Teil der Familie, und wenn sie krank werden, kann das für ihre Besitzer ein Grund zur Sorge sein. Eine der weniger häufigen, aber schwerwiegenden Krankheiten, an denen Katzen leiden können, ist Giardia. Dabei handelt es sich um einen Darmparasiten, der bei Katzen Durchfall, Erbrechen und andere Symptome hervorrufen kann. In diesem Artikel werden dir die Anzeichen, Ursachen, Diagnose und Behandlung von Giardien bei Katzen erörtert.

Awin Anzeige

Was sind Giardien bei Katzen?

Giardien sind Darmparasiten, die bei betroffenen Katzen eine Reihe von Symptomen hervorrufen können, darunter Durchfall, Erbrechen und Gewichtsverlust. Der Parasit wird in der Regel über den Stuhl infizierter Katzen übertragen und kann im Wasser, im Boden und auf anderen Oberflächen leben. Giardien treten besonders häufig bei Kätzchen auf und können sehr schwer zu erkennen sein.

Giardia ist ein einzelliger Organismus, der als Protozoen bekannt ist. Er kann in einer Reihe von Umgebungen überleben, unter anderem im Boden, im Wasser und auf anderen Oberflächen. Es handelt sich um eine hochgradig ansteckende Krankheit, die durch Kontakt mit einer infizierten Katze oder durch Kontakt mit einer kontaminierten Umgebung verbreitet werden kann.

Awin Anzeige

Auch interessant

Symptome von Giardien bei Katzen

Durch Giardien bei Katzen sind Symptome wie Durchfall keine Seltenheit, der in seiner Schwere von leicht bis schwer reichen kann. Andere Symptome von diesen Parasiten können Erbrechen, Gewichtsverlust, Dehydrierung, Appetitlosigkeit und Lethargie sein. In einigen Fällen können Katzen überhaupt keine Symptome zeigen.

Bei Kätzchen können Giardien eine Reihe von schwerwiegenderen Symptomen hervorrufen, darunter Dehydrierung, Unterernährung und sogar den Tod. Kätzchen sind besonders anfällig für diese Parasiten, da sich ihr Immunsystem noch in der Entwicklung befindet.

Awin Anzeige

Ursachen von Giardien bei Katzen

Diese Krankheit wird bei Katzen durch den Parasiten Giardia intestinalis verursacht. Dieser Parasit wird in der Regel durch den Kontakt mit einer infizierten Katze oder durch den Kontakt mit einer kontaminierten Umgebung übertragen. Zudem können sich Katzen infizieren, indem sie verunreinigtes Wasser trinken oder mit verunreinigter Erde oder Sand in Berührung kommen.

Awin Anzeige

Auch interessant

Diagnose von Giardien bei Katzen

Die Diagnose von diesen Parasiten kann bei Katzen schwierig sein, da die Symptome denen anderer Krankheiten ähneln können. Zu der häufigsten Methode zur Diagnose von Giardien gehört die Kotuntersuchung. Bei einer Kotuntersuchung entnimmt der Tierarzt eine Probe des Katzenkots, begutachtet das Aussehen und sucht nach Giardia-Zysten.

Weitere Tests, die zur Diagnose von Giardien bei Katzen eingesetzt werden können, sind Blutuntersuchungen und Röntgenaufnahmen. Mit diesen Tests lässt sich feststellen, ob die Katze eine Sekundärinfektion hat oder ob die Giardien den Darm geschädigt haben.

Awin Anzeige

Ernährung bei Giardien

Das Futter bei Giardien sollte für Katzen einen hohen Anteil an Ballaststoffen enthalten, um den Kot zu verdichten und das Risiko eines erneuten Befalls zu verringern. In einigen Fällen kann ein Tierarzt eine spezielle Ernährung bei Giardien für Katzen empfehlen. Es ist auch wichtig, deine Katze ausgewogen zu ernähren, um sicherzustellen, dass sie alle wichtigen Nährstoffe erhält, die sie braucht. Dazu gehören Proteine, Kohlenhydrate, Fette, Vitamine und Mineralien.

Awin Anzeige

Auch interessant

Giardien Katzen Behandlung

Die jeweilige Giardien Katzen Behandlung richtet sich nach dem Schweregrad der Infektion. In leichten Fällen kann die Infektion von selbst abklingen, und es ist möglicherweise keine Behandlung erforderlich. In schwereren Fällen muss die Katze möglicherweise mit Antibiotika oder antiparasitären Medikamenten behandelt werden. In manchen Fällen müssen die Katzen zur Behandlung in die Tierklinik gebracht werden. Ein Aufenthalt in der Tierklinik kann erforderlich sein, wenn deine Katze eine schwere Infektion hat oder wenn sie dehydriert sowie unterernährt ist.

Awin Anzeige

Giardien natürlich behandeln

Du kannst diese Krankheit zusätzlich vor der Ausbreitung schützen. Hierzu desinfizierst du alle kontaminierten Gegenstände wie Futternapf, Katzenklo, Transportbox, Decken sowie den Schlafplatz. Falls du kein tierfreundliches Desinfektionsmittel zu Hand hast, ist dies auch mit einem Dampfstrahler oder mit kochend heißen Wasser möglich. Insbesondere das Katzenklo sollte täglich und gründlich gereinigt werden.

Beseitige unbedingt jegliches verunreinigte / kontaminierte Trinkwasser und Futter. Kohlenhydratreiches Futter und Trockenfutter sollte bei Durchfall deine Katze meiden. Somit sollten, während des Parasitenbefalls, Katzen auch keinen Reis essen. Im Körper werden die Kohlenhydrate zu Glukose umgewandelt und diese stellt für die Parasiten eine gute Nahrungsquelle dar. Zusätzlich solltest du deine Katze nach der Therapie gründlich mit Tiershampoo waschen, insbesondere bei langhaarigen Rassen.

Zu guter Letzt ist eine Darmsanierung mit Propolis ratsam. Dadurch wird das Immunsystem gestärkt und es wird ein Darmmillieu geschaffen, in dem sich Parasiten nicht wohlfühlen. Somit kannst du einiges dazu beitragen um Giardien bei Katzen natürlich behandeln zu können oder zumindest die Heilung zu unterstützen.

Awin Anzeige

Auch interessant

Medikamente gegen Giardien bei Katzen

Antibiotika und antiparasitäre Medikamente sind die gängigsten Behandlungsmethoden und Mittel gegen Giardien. Diese Medikamente können helfen die Parasiten zu beseitigen, die Symptome zu lindern und die Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Auch bei Katzen können Antibiotika Nebenwirkungen wie Durchfall, Erbrechen oder allergische Reaktionen auftreten. Daher ist es sehr wichtig die Einnahme stets zuvor mit deinem Tierarzt zu besprechen.

In einigen Fällen kann dein Tierarzt auch ein Entwurmungsmittel wie Praziquantel oder Panacur empfehlen, um die Parasiten zu beseitigen. Aber auch ein Probiotikum wird oft empfohlen um das Immunsystem der Katze zu stärken und das Risiko eines erneuten Befalls zu verringern. Halte unbedingt stets die vorherige Absprache mit dem jeweiligen Arzt ein um die Metrobactin, Praziquantel oder Panacur Nebenwirkungen so gering wie möglich für deine Katze zu halten.

Es gibt aber auch das inoffizielle Medikament Gambamix für Katzen bei Giardien. Dieses ist normalerweise für Brieftauben gedacht aber scheint auch bei Katzen gut zu wirken. Die perfekte Dosis solltest du am besten mit deinem Tierarzt absprechen.

Awin Anzeige

Darmsanierung nach der Behandlung

Nach der Antibiotikabehandlung ist ein intensiver Darmsanierungsplan unerlässlich. Leider könnten die Medikamente die Darmflora so stark geschädigt haben, dass deine Katze immer noch Durchfall hat, obwohl du den Giardienbefall beseitigt hast. Um den Darm wieder aufzubauen gibt es verschiedene Mittel in Form von Langzeitlösungen.

Viele Tierärzte bieten oftmals die Canikur-Paste als Darmsanierung an. Wenn deine Katze diese schlecht vertragen sollte, kannst du es mal mit der amerikanischen Ulmenrinde versuchen. Es wird hauptsächlich in Pulverform, im Druchschnitt für 18 € pro 100 g, angeboten. Der Hersteller empfiehlt damit eine Herstellung von Sirup.

Dazu werden 4 g Ulmenrindenpulver mit 250 ml kaltem Wasser angerührt. Im Anschluss sollte man es unter Rühren für zwei Minuten aufkochen. Dann vom Herd nehmen und weiterrühren bis sich das Pulver vollständig aufgelöst hat. Zuletzt kannst du es in eine Spritze ohne Kanüle füllen und deiner Katze zwei mal täglich 5 ml etwa 30 Minuten vor der Fütterung zum Fressen geben.

Awin Anzeige

Auch interessant

Vorbeugung von Giardien

Der beste Weg, Giardien vorzubeugen, ist gute Hygiene. Dazu gehört die regelmäßige Reinigung und Desinfektion der Katzentoilette und aller anderen Oberflächen, mit denen deine Katze in Kontakt kommt. Außerdem ist es auch wichtig, deine Katze von kontaminierten Wasserquellen wie Seen, Teichen und Bächen fernzuhalten. Wenn du den Verdacht hast, dass deine Katze Giardien hat, ist es wichtig, sie von anderen Katzen fernzuhalten, bis sie behandelt worden ist.

Awin Anzeige

Giardien beim Menschen testen

Parasiten können auch Menschen befallen, daher ist es wichtig, dass du einen Arzt aufsuchst, wenn du glaubst, dass du mit Giardien in Kontakt gekommen bist. Zudem können Giardien auch durch Katzen die Übertragung auf Menschen fördern. Der häufigste Test auf Giardien beim Menschen ist eine Stuhlprobe. Bei diesem Test wird auf das Vorhandensein von Giardia-Zysten untersucht.

In einigen Fällen kann auch ein Bluttest verwendet werden um Giardien beim Menschen zu diagnostizieren. Bei diesem Test wird nach Antikörpern gesucht, die als Reaktion auf eine Giardieninfektion gebildet werden. Giardien können beim Menschen Symptome wie Erbrechen, Bauch- sowie Magenkrämpfe, Dehydration oder Durchfall verursachen. Viele stellen sich die Frage ob man Giardien beim Menschen natürlich behandeln kann: Ja, beispielsweise mit Knoblauch! Durch den hohen Anteil von Allicin entsteht eine antiparasitäre Wirkung.

Awin Anzeige

Auch interessant

FAQ: Fragen und Antworten

Durch unsere Recherche konnten wir dir bereits einige hilfreiche Informationen bereitstellen. Das Wichtigste ist: Giardien sind für Katzen KEINE Panikmache! Es handelt sich um eine ernstzunehmende Krankheit, insbesondere bei Kitten (jungen Katzen) kann es zu schwerwiegenden Entwicklungsstörungen kommen! Dadurch kann teilweise ein unbehandelbarer Durchfall bei Katzen durch Giardien und eine Schädigung der Dünndarmschleimhaut entstehen. Schau dir im Anschluss noch die meistgestellten Fragen mit den passenden Antworten zu diesem Thema an.

Awin Anzeige

Was sind Giardien?

Dabei handelt es sich um Darmparasiten, oftmals sind jüngere Katzen davon betroffen. Es können Symptome wie Erbrechen, Durchfall und Gewichtsverlust auftreten. Um die Giardien zu bekämpfen sollte deine Katze sofort von einem Tierarzt untersucht werden. Im Anschluss werden deinem vierbeinigen Freund die nötigen Medikamente zur Einnahme vom Arzt mitgegeben. Führe unbedingt nach der Behandlung von Antibiotika eine Darmsanierung durch. Da diese Medikamente oftmals die Darmflora stark angreifen und somit wie auch bei Giardien zu Durchfall bei Katzen führen kann.

Awin Anzeige

Was füttern bei Giardien?

Am besten sollten Katzen bei Durchfall Trockenfutter bei Giardien meiden. Im schlimmsten Fall kann es zu einem unbehandelbaren Durchfall bei Katzen durch Giardien kommen. Getreide- und zuckerhaltige Futtersorten sowie Leckerlies sollten sowieso allgemein nicht auf dem Essensplan stehen!

Stattdessen solltest du hauptsächlich Rohkost, wie BARF für Katzen (rohes Frischfleisch) und maximal 5 % Gemüse (Wurzelpetersilie, Karotten, Rote Beete, Sellerie, Brokkoli, Pastinake, Schwarzwurzeln, Topinambur, Süßkartoffeln, Topinambur, Gurken, Eichblattsalat, Feldsalat, Lollo Rosso, Zucchini) deiner Katze anbieten. Schau dir hierzu am besten folgenden Beitrag an: Was essen Katzen außer Katzenfutter?

Awin Anzeige

Was hilft gegen Giardien bei Katzen?

Gegen diese hartnäckigen Parasiten helfen meistens leider nur Medikamente wie Metrobactin, Praziquantel oder Panacur. Normalerweise wirken diese Medikamente, darunter auch Metrobactin bei Katzen den Erfahrungen nach schon nach wenigen Stunden nach der Einnahme. Einige Katzenhalter berichten auch von positiven Ergebnissen durch Propolis.

Um den Parasitenbefall bestmöglich einzudämmen ist ein hygenischer Umgang mit allen Kontaktmöglichkeiten deiner Katze hilfreich. Somit solltest du alle Gegenstände, wie Katzenklo, Futternapf etc. gründlich desinfizieren und / oder mit kochendem Wasser reinigen. Vermeide zusätzlich Trockenfutter und kohlenhydratreiche Lebensmittel, beispielsweise Kartoffeln, Mais, Nudeln, Hirsen, Soja, Bananen und Reis.

Da Giardien Durchfall bei Katzen verursachen, ist zudem eine saubere Wasserquelle, beispielsweise durch einen Trinkbrunnen mit Filter, für deinen vierbeinigen Liebling sehr wichtig!

Awin Anzeige

Welches Katzenfutter bei Giardien?

Um den Giardien die Nährstoffe zu entziehen, um diese abzutöten sowie die Zystenbildung einzudämmen, ist ein getreidefreies Nassfutter mit einem hohen Fleischanteil ratsam. Dies ist eine perfekte Unterstützung, damit deine Katze die Parasiten loswerden kann. Wir haben dir hierzu verschiedene Sorten von Bio Katzenfutter im Test bereitgestellt.

Awin Anzeige

Wie lange überleben Giardien in der Wohnung?

Insbesondere in einer feuchten und warmen Umgebung können Giardien-Zysten monatelang überleben sowie infektiös bleiben. Um das Absterben der Parasiten innerhalb von wenigen Tagen zu fördern wird Frost unter -4°C, Trockenheit und Temperaturen über 25°C erfordert. Da diese Faktoren in der Wohnung eher schwierig zu erreichen sind, ist eine Desinfektion aller Tepiche, Böden und allem weiteren womit die Katze in Kontakt kommen kann unerlässlich. Zusätzlich sollte bei Giardien eine Desinfektion des Sofas in Betracht gezogen werden.

Awin Anzeige

Wieviel Perenterol zur Darmsanierung?

Bei Durchfall oder Giardien erhalten Katzen den Erfahrungen nach normalerweise morgens und abends jeweils eine Perenterol 125 mg. Diese Behandlung sollte aber stets zuvor mit deinem Tierarzt abgesprochen werden!

Awin Anzeige

Woher kommen Giardien bei Katzen?

Dieser lästige Parasit wird häufig durch die Ausscheidungen infizierter Katzen verbreitet und kann in Wasser, Schmutz und anderen Oberflächen überleben. Giardien treten besonders häufig bei kleinen Kätzchen auf, sind aber oft schwer zu erkennen. Sobald du Erbrechen oder Durchfall feststellst, solltest du deinen Tierarzt aufsuchen und deine Katze auf möglichen Befall von Parasiten untersuchen zu lassen.

Awin Anzeige

Fazit

Giardien sind eine ernste Krankheit, die Katzen und andere Tiere, aber auch Menschen, befallen kann. Es ist wichtig die Anzeichen und Symptome von diesen Parasiten bei Katzen zu kennen. Wenn du den Verdacht haben solltest, dass deine Katze mit Giardien infiziert ist, solltest du so schnell wie möglich einen Tierarzt aufsuchen. Falls du selbst Beschwerden hast, dann solltest du dich zusätzlich selbst von einem Arzt untersuchen lassen. Mit der richtigen Behandlung können Giardien wirksam bekämpft werden.

Um Giardien bei Katzen vorzubeugen, ist es außerdem wichtig, auf gute Hygiene zu achten. Dazu gehört die regelmäßige Reinigung und Desinfektion der Katzentoilette und aller anderen Oberflächen, mit denen die Katze in Kontakt kommt. Zudem solltest du deine Katze bei einem Befall von anderen Katzen fern halten. Die Diagnose von Giardien kann bei Menschen und bei Katzen Anlass zur Sorge geben, aber mit der richtigen Behandlung und Vorsichtsmaßnahmen lässt sich die Krankheit wirksam behandeln sowie eindämmen.

Wichtiger Hinweis

Obwohl dieser Artikel teilweise auf aktuellen Forschungsergebnissen basiert, sollte er nicht als Ersatz für den Besuch beim Tierarzt verwendet werden, um eine Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung deiner Katze durchzuführen. Deshalb solltest du vor jeder Maßnahme immer mit deinem Tierarzt sprechen.

5,0
Rated 5,0 out of 5
5,0 von 5 Sternen (basierend auf 2 Bewertungen)
Ausgezeichnet100%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%
Interessante Beiträge von der Kategorie Tierbedarf
Beiträge von anderen Kategorien
Awin Anzeige
Awin Anzeige