Awin Anzeige
5
Rated 5 out of 5

Diät bei Rosacea – was man bei der Wahl der Lebensmittel beachten sollte

Geschätzte Lesedauer: 5 Minuten

Rosacea wird oft auch als „rote Wangen Krankheit“ bezeichnet. Neben einer guten Hautpflege kann auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung Rosacea im Gesicht lindern und heilen. Eine Ernährungsumstellung eignet sich auch ideal für eine Diät bei Rosacea.

Eine rote Nase kann als Ursache Rosacea haben. Bei Rosacea ist am Anfang die Haut gerötet, das kann sich allerdings auch mit Pusteln verschlimmern. Hierbei sollte man allerdings genau darauf achten, welche Lebensmittel man zu sich nimmt, denn viele Lebensmittel können eine Rosacea auslösen oder gar verstärken.

Haben rote Wangen eine bestimmte Ursache? Sowohl vererbbare oder seelische Ursachen können bei Rosacea möglich sein. Bei Akne und Rosacea spielt die Ernährung eine ungefähr gleich große Rolle.

Lebensmittel, die man bei einer Diät bei Rosacea vermeiden sollte

Gibt es verbotene Lebensmittel bei Rosacea? Nein, verboten sind keine, allerdings gibt es Lebensmittel auf die besser verzichtet werden sollte um die Krankheit nicht schlimmer zu machen. So sollte man bei Rosacea seine Ernährung umstellen. Lebensmittel mit einem hohen Zuckergehalt können triggern, das heißt durch zu viel Zucker können bei Rosacea neue entzündliche Schübe verursacht werden.

Solltest du dir nicht sicher sein, wie du eine Rosacea Ernährungsumstellung am besten umsetzt, findest du im Internet für Rosacea angepasste Ernährung eine Liste mit allen Lebensmitteln die gut für die Haut sind.

Am besten ist eine Ernährungsumstellung bei Rosacea, man sollte versuchen auch auf Weizenprodukte, sowie Kuhmilch möglichst zu verzichten. Setze bei deiner Ernährung bestenfalls auf eine antientzündliche Ernährung, wie zum Beispiel zuckerarmes Obst, Gemüse, Beeren oder auch Nüsse.

So wirkt sich auch Vollkornbrot bestenfalls aus Hafer, Dinkel, Roggen, Reismehl, Maismehl, wie auch Müsli aus Hafer, Dinkel, und andere positiv aus. Auch Kartoffeln, Polenta, Reis, Reisnudeln, Maisnudeln, Asia-Glasnudeln, Buchweizennudeln können bedenkenlos verzehrt werden.

Da bei Zimt viel Histamin enthalten ist, solltest du ihn möglichst wenig konsumieren, stelle auf eine histaminarme Ernährung bei Rosacea um. Bei der Rosacea angepassten Ernährung sollten Tomaten ebenso vermieden werden. Bei Zitrusfrüchten und auch Schokolade sollte man vorsichtig sein, auch das kann die Rosacea verschlimmern.

Viele teilten nach einer Rosacea Ernährungsumstellung Erfahrungen mit, welche durchaus positiv waren. Man findet viele Personen, welche aufgrund von Rosacea ihre Ernährung umstellten, Erfahrungen und auch für die angepasste Ernährung bei Rosacea sind Rezepte im Internet zu finden.

Achte bei der Diät bei Rosacea auf deine Ernährung

Ernährung bei Rosacea

Eine entzündungshemmende Ernährung bei Rosacea, sorgt dafür, dass die Krankheit sich nicht weiter ausbreitet, bzw. dass sie gelindert wird. Bei Rosacea sollte auf basische Ernährung geachtet werden.

Hast du vor eine Diät bei Rosacea zu machen, dann solltest du darauf achten, deine Haut nicht durch „schädliche Lebensmittel“ zu belasten. Versuche es anstelle dessen mit Intervallfasten, auch das wirkt entzündungshemmend, da die Leber als unser Entgiftungsorgan entlastet wird.

Gewichtsverlust wirkt sich an sich positiv auf die Linderung der Rosacea aus, da zu viel Fett entzündungsfördernde Botenstoffe aussendet, das kann mit einem Gewichtsverlust vermieden werden. Du solltest auch auf eine histaminarme Ernährung bei Rosacea achten, für eine solche Ernährung bei Rosacea findest du Rezepte im Netz.

Alkohol

Eine weitere Ursache für Rosacea kann Alkohol sein, besonders Rotwein hat einen enormen Einfluss auf Rosacea. Häufig merkt man direkt nach dem Konsum, dass die betroffenen Rosacea Stellen erröten und sich verschlimmern.

Auch Bourbon, Wodka, Bier, Sekt und Gin können einen negativen Einfluss auf die Haut haben und bereits betroffene Stellen aufblühen lassen. Bei mindestens der Hälfte der betroffenen Rosacea Patienten wurden die Symptome der Rosacea durch den Konsum von Alkohol deutlich schlimmer.

Scharfe Speisen

Ein Auslöser für die Rosacea sind scharfe Speisen zwar nicht, allerdings können diese die Rosacea verschlimmern. Ernährungs Docs meinen, dass Gewürze gegen Entzündungen eher wenig hilfreich sind, manche können diese sogar verstärken. Hierzu zählen Speisen, die scharfe Zusätze enthalten. So sollten Patienten rotes Pfeffer-Chilipulver, Jalapenos, scharfe Saucen, Meerrettich und unter anderem Cayennepfeffer meiden.

Doch warum sind scharfe Speisen so schlimm für die Rosacea? Das liegt an dem Inhaltsstoff Capsaicin, dieser ist für die Schärfe im jeweiligen Lebensmittel zuständig. Durch Capsaicin werden die Schmerzrezeptoren der Haut angesprochen, diese wird durch die Schärfe dann warm und gegebenenfalls gerötet. Bei einer bereits bekannten Rosacea kann das Gesicht durch diese beanspruchten Schmerzrezeptoren stärker Brennen und Stechen als gewöhnlich.

Tierische Produkte

Schweinefleisch und allgemein tierische Produkte können die Symptome der Rosacea steigern, es handelt sich um entzündungsfördernde Lebensmittel, welche die Ausbreitung der Rosacea verstärken. Bei einer nach der Rosacea gerichteten Ernährung ist Milch auch nicht passend, auch sie kann die Symptome verstärken.

Tierische Produkte enthalten viel ungesättigte Fettsäuren, besonders die Arachidonsäure (Gehört zu den Omega-6-Fettsäuren). Die Arachidonsäure wird für den Körper für viele wichtige Funktionen benötigt. Allerdings wirkt sich zu viel dieser Säure negativ auf den Körper aus, so entstehen Entzündungen, welche eine Rosacea Haut und Allergien verstärken können. Versuche also möglichst bei Rosacea auf eine vegane Ernährung, bzw. auf vegetarische Lebensmittel umzusteigen.

Achte auf die richtige Temperatur

Auch eine erhöhte Körpertemperatur kann sich negativ auf die Rosacea auswirken. Durch Heißgetränke wie z.B. Tee, steigt die Körpertemperatur, dadurch werden die Blutgefäße erweitert, was die Rosacea verschlimmern kann. So sollte man lieber Getränke mit leicht warmer Temperatur trinken.

Raffinierter Zucker

Ein hoher Zuckerkonsum kann Entzündungen im Körper fördern, bzw. veranlassen. Es gibt zwar keine genauen Forschungsergebnisse, dass Zucker auf die Rosacea eine verschlimmernde Wirkung hat, allerding sollte man seine Ernährung lieber auf entzündungshemmende und ballaststoffreiche Lebensmittel umstellen. Zu einer Rosacea angepassten Ernährung gehört Zucker nicht dazu.

Empfehlungen zur richtigen Ernährung bei einer Diät bei Rosacea

Rosacea vegane Ernährung

Bei einer Rosacea-Haut ist eine ausgewogene und richtige Ernährung das A und O. So ist es sinnvoll seine Ernährung nachhaltig umzustellen, hier bietet sich zur Unterstützung ein abgestimmter Essensplan an. Durch die richtige Ernährung können Symptome gelindert und eingedämmt werden.

Tatsächlich kann die Rosacea Ursachen in der Leber finden. Auch können bei Rosacea die Ursachen im Darm liegen. Achten sollte man besonders auf eine gute Darmflora. Die Darmflora kann man durch eine periorale Dermatitis Ernährung gut unterstützen. Ist die Darmflora geschädigt, hat das auch Auswirkungen auf deine Haut, so kann eine schlechte Darmflora für Verstopfte Hautporen verantwortlich sein.

Verbanne Lebensmittel die stark zucker- oder fetthaltig sind und ersetze sie durch Obst, Gemüse, gesunde Öle und Vollkornprodukte. Extrem fetthaltige und Vitamin K haltige Nahrung enthält verbotene Lebensmittel bei Blutverdünnung. Rosacea heilen nur durch Ernährung ist leider nicht möglich, allerdings kann sie dich unterstützen, dass sich die Symptome nicht weiter verschlimmern und ausweiten.

Neben einer gesunden Ernährung sollte man als Rosacea Patient auch auf hochwertige medizinische Pflegecremes, welche die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen. Rosacea Creme hilft wirklich, auch in Verbindung mit Hausmitteln können Sie dabei helfen, die Rosacea einzudämmen. Wenn du mehr über „Welche ist die beste Gesichtscreme bei Rosacea?“ erfahren willst, dann klicke auf den Link!

FAQ: Fragen und Antworten

Welche Ernährung bei Rosacea?

Welche Ernährung bei Rosacea?

Mit einer ausgewogenen Ernährung bist du bei Rosacea auf einem guten Weg, dass diese eingedämmt werden kann. So sollte man eine Ernährungsumstellung in Betracht ziehen. Verzichte bei deiner Ernährung auf verarbeitete fettige Lebensmittel. Viele Patienten haben mit Rosacea ihre Ernährung auf vegan umgestellt.

Setze auch lieber auf pflanzliche anstelle von tierischen Lebensmitteln. In deinem Ernährungsplan sollte viel frisches Gemüse wie auch Obst integriert werden. Auch Lebensmittel mit einem hohen Ballaststoffgehalt wie Joghurt sind empfehlenswert. Milde Speisen wirken sich positiv auf dein Hautbild aus, da sie reizarm sind.

Du solltest allerdings unbedingt darauf achten Alkohol, sowie scharfe Speisen aus deinem Essensplan zu streichen, diese Lebensmittel enthalten Inhaltsstoffe, die sich negativ auf die Symptome deiner Rosacea auswirken.

Solltest du dir bei gewissen Lebensmitteln nicht sicher sein, erstelle dir eine entzündungsfördernde Lebensmittel Tabelle so kannst du immer im Blick behalten, auf welche Lebensmittel du verzichten solltest. Um die Ernährung ganz einfach umzustellen, erstellt man sich für die an Rosacea Ernährung angepasste Liste mit Rezepten.

Diät bei Rosacea Fazit

Als Patient mit Rosacea solltest du einige Lebensmittel vermeiden, mach am besten eine Ernährungsumstellung. Vielleicht solltest du dir vorab eine Übersicht erstellen, was du essen kannst und was nicht. Die Heilung einer Rosacea kann durch ausgewogene Ernährung und guter Hautpflege positiv beeinflusst werden. Wenn du mehr über „Rosacea oder Couperose?“ oder Pflege bei Rosacea erfahren willst, dann klicke auf den jeweiligen Link!

435 Views

Diese Seite mit Freunden teilen

5
Rated 5 out of 5
5 von 5 Sternen (basierend auf 1 Bewertung)
Ausgezeichnet100%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%
Interessante Artikel von der Kategorie Hautpflege
Artikel von anderen Kategorien
Awin Anzeige
Awin Anzeige
Awin Anzeige