Awin Anzeige
5
Rated 5 out of 5

Ernährung bei Rosacea – was du vermeiden solltest und was dir helfen wird!

222 mal gelesen
Geschätzte Lesedauer: 7 Minuten

Ernährung ist wichtig für unsere Gesundheit, Haut und unser Wohlbefinden. Rosacea ist eine Hauterkrankung, die leider viel zu oft unterschätzt wird. Aber wusstest du, dass bestimmte Nahrungsmittel auch die Rosacea beeinflussen können? Eine gesunde Ernährung kann die Symptome der Rosacea deutlich verbessern. In diesem Beitrag erfährst du alles über die richtige Ernährung bei Rosacea und welche Lebensmittel besonders helfen können und welche besser vermieden werden sollten.

Awin Anzeige
Awin Anzeige

Was ist Rosacea?

Rosacea ist eine Hautkrankheit, die zu Rötung und Schwellung der Haut führt. Diese ist auch als „rote Wangen Krankheit“ bekannt. Es ist eine chronische Erkrankung, dass heißt sie kann nicht geheilt werden, aber sie kann zumindest behandelt werden.

Laut dem National Rosacea Society (NRS), tritt Rosacea auf, wenn Blutgefäße in der unteren Hautschicht erweitert werden. Dies kann zu Rötungen, Schwellungen und anderen Symptomen führen. Viele Menschen mit Rosazea haben auch Pickel auf ihrer Haut sowie verdickte Haut im Gesicht. NRS berichtet, dass etwa 16 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten an dieser Erkrankung leiden – überwiegend bei Frauen. Es beginnt typischerweise nach dem 30. Lebensjahr herum oder später, obwohl auch Kinder manchmal betroffen sein könnten. NRS sagt außerdem: „In selteneren Fällen treten rötlich blaue Flecken unter den Augen und Augenflimmern auf.“

Was machst du also, wenn dir die Diagnose gestellt wird? Zunächst einmal kannst du versuchen, bei Rosacea mit einer Ernährungsumstellung zu beginnen und bestimmte Auslöser zu meiden. Beispielsweise kann deine trockene Haut durch deine Ernährung verbessert werden. Bei starken Brennen, Ausschlag oder sogar Schmerzen, solltest du sofort einen Dermatologen aufsuchen. In extremen Fällen, werden dir die passenden Arzneimittel vom Arzt verschrieben. Dadurch können die typischen Symptome gelindert werden.

Awin Anzeige

Ursachen von Rosacea

Viele Betroffene berichten, dass Rosacea im Sommer noch unangenehmer sei, da manche Symptome ausgelöst oder verstärkt werden können. Stelle dir vor, es ist ein schöner Tag, die Sonne scheint und du fühlst dich großartig. Dann bemerkst du, dass dein Gesicht rot und gereizt ist. Menschen, die an dieser Hautkrankheit leiden, neigen dazu, Rötungen im Gesicht zu bekommen. Bei den meisten Fällen breiten sich Rötungen um die Nase, Wangen und/oder das Kinn aus. Zum Vorschein kommen oftmals zeitgleich Pusteln und Pickel auf der Nase, diese können rot sein und entfachen einen Juckreiz. Versuchs doch mal mit der richtigen Hautpflege gegen Rötungen im Gesicht oder Pflege bei Rosacea, dies kann deine Symptome bestmöglich lindern.

Siehe auch  Diät bei Rosacea – was man bei der Wahl der Lebensmittel beachten sollte

Die meisten Menschen mit Rosacea haben helle Hauttypen. Es gibt jedoch auch Fälle von Menschen mit dunkler Hautfarbe, die unter dieser Erkrankung leiden. Auch seelische Ursachen können Rosacea Symptome auslösen oder verschlimmern. Die Freisetzung von Histamin kann durch Alkohol ein rotes Gesicht hervorrufen oder verschlimmern. Weitere Rosacea Ursachen: Darm und Leber sollten stets in sehr guten Zustand sein, da eine Gesichtsrötung durch die Leber entstehen kann. Du kannst mit einer gesunden Ernährung und mit Entgiftungen den optimalen Zustand deiner Organe erreichen.

Im Allgemeinen manifestiert sich Rosacea im Alter von 30 – 40 und betrifft Frauen häufiger als Männer. Mit fortschreitendem Alter nimmt jedoch die Wahrscheinlichkeit zu, dass Männer ebenfalls anfangen daran zu erkranken. Es ist eine chronische Hauterkrankung und kann Jahre oder Jahrzehnte andauern ohne Unterbrechung der Rosacea Symptome. Die Ursachen der Krankheit sind bisher relativ unbekannt, allerdings glauben Experten jetzt ,dass es möglicherweise vererbt wird.

Andere Theorien legten nahe, dass Umweltfaktoren einschließlich UV-Strahlen ursächlich sein könnten. Des Weiteren sind alkoholische Getränke und Kaffee verbotene Lebensmittel bei Rosacea, da einige ungünstige Reizstoffe enthalten sind. Diese, sowie Stress und die falschen Kosmetikas (beste Gesichtscreme bei Rosacea, Make up bei Rosacea) können auch ein Auslöser dafür sein. Beachte unbedingt dass Akne und Rosacea oftmals ähnliche Ursachen und Auslöser haben können. Sobald Rosacea bei dir diagnostiziert wurde, sollte diese bestmöglich behandelt werden.

Awin Anzeige

Ernährungstipps bei Rosacea

Rosacea ist eine entzündliche Erkrankung der Haut, die vor allem das Gesicht betrifft. Die Ursachen dieser Erkrankung sind noch nicht ganz klar, aber es gibt einige Faktoren, die dazu beitragen können: übermäßiger Sonneneinstrahlung, Wind und Kälte sowie saure oder alkoholhaltige Lebensmittel und Getränke. Um Rosacea zu behandeln und zu lindern, solltest du auf die gennanten Punkte achten und deine Ernährung umstellen. Im Anschluss findest du einige Tipps zu Rosacea und dessen Ernährung in einer Liste:

  • Bei Rosacea ist ein entzündungshemmendes Frühstück perfekt, dieses kann aus Früchten, Haferflocken, Milchalternativen, Leinsamen/Leinöl und Walnüssen/Walnussöl bestehen.
  • Vermeide saure Lebensmittel und alkoholische Getränke — eine basische Ernährung ist bei Rosacea sehr empfehlenswert.
  • Deine Ernährung sollte bei Rosacea, Rezepte mit viel Obst und Gemüse enthalten.
  • Verzichte auf zu scharfes, heißes oder süßes Essen.
  • Eine histaminarme Ernährung ist bei Rosacea auch sehr wichtig.
  • Am besten isst du stets in Ruhe und täglich zu den gleichen Uhrzeiten.
  • Vermeide bei deiner Rosacea Ernährung auf Rezepte oder gekaufte Essensgerichte mit Geschmacksverstärker, Weizen- und Weißmehlprodukte.
  • Verzichte bei Rosacea bei deiner Ernährung auf Milchprodukte (Hafermilch ist nicht entzündungsfördernd) und Schokolade.
  • Reduziere deinen Kaffeekonsum auf maximal eine Tasse am Tag oder verzichte ganz darauf.
  • Täglich mindestens 1,5 Liter stilles Wasser, grünen Tee und Kräutertees wie Schafgarben-, Löwenzahn- und Fencheltee trinken.
Vorsicht

Man kann täglich Fencheltee trinken, ungesund wird es erst ab einer Menge von 750 Milliliter, dies entspricht ungefähr zwei bis drei Tassen.

Awin Anzeige

FAQ: Fragen und Antworten zur Ernährung bei Rosacea

Einige benötigen bei den Themen Rosacea und Ernährung ein Buch, wir bieten dir diese Informationen kostenlos an. Als kleines Extra, beantworten wir dir im Anschluss einige Fragen zum genannten Thema. Wir freuen uns sehr wenn wir damit Menschen in Not helfen können.

Awin Anzeige

Wen trifft Rosacea häufig?

Natürlich kann sie jeden treffen, aber es gibt bestimmte Faktoren, die das Risiko erhöhen. Zu den häufigsten gehören:

  • helle Haut
  • rote Haare
  • empfindliche Haut
Awin Anzeige

Welche Ernährung hilft dir bei Rosazea?

Wenn man die Symptome mit der Ernährung in den Griff bekommen möchte, ist es wichtig, auf seine Ernährungsgewohnheiten zu achten und sie gegebenenfalls anzupassen. Eine gesunde Ernährung, die reich an Vitaminen und Mineralien ist, kann dazu beitragen, das Immunsystem zu stärken und den Körper fit zu halten. Um Rosazea erfolgreich zu behandeln, solltest du daher auf eine ausgewogene Ernährung, beispielsweise auf eine Diät bei Rosacea, achten. Um die Darmflora aufzubauen, verwenden einige Betroffene einen Brottrunk, Erfahrungsberichten nach, wird dieser Trunk aufgrund von positiven Ergebnissen sehr geschätzt.

Siehe auch  Hautpflege gegen Rötungen im Gesicht

Anthony William („The Medical Medium“) empfiehlt morgens einen halben Liter Selleriesaft auf leeren Magen zu trinken, um Hauterkrankungen wie Rosacea oder Akne zu kurieren. Anthony ist zwar kein Arzt, aber zahlreiche Hollywoodstars wie Pharrell, Gwyneth Paltrow oder Kim Kardashian schwören auf die außergewöhnliche Befähigung des Bestsellerautors. Bisher gab es beim Verzehr von Selleriesaft keine negative Erfahrungen. Aber jeder Körper ist anders und reagiert auf bestimmte Lebensmittel besser oder schlechter. Erstelle am besten für deine Rosacea Ernährung eine Tabelle mit den Lebensmitteln, die du am besten vertragen hast. Wenn du dich an diese Tipps hältst, wird sich deine Rosacea sicherlich bald bessern.

Awin Anzeige

Welche Ernährung bei Rosacea?

Die Ernährung bei Rosacea ist ein herausfordernder Punkt, dennoch kann sie mit der richtigen Wahl an Nahrungsmitteln und den entsprechenden Mengen an Nährstoffen reguliert werden. Viele Menschen glauben, dass es für die Behandlung von Rosacea keine Rolle spielt, was man isst oder trinkt. Doch diese Annahme ist falsch! Die Ernährung beeinflusst unseren Körper auf vielfältige Weise – nicht nur unser Aussehen, sondern auch unsere Gesundheit. Bei Rosacea handelt es sich um eine Hauterkrankung, die zu Rötungen und Entzündungen der Haut führen kann.

Daher sollte bei der Wahl der Nahrungsmittel besonders darauf geachtet werden, entzündliche Lebensmittel zu meiden und stattdessen entzündungshemmende Lebensmittel in den Speiseplan mit aufzunehmen. Dazu gehören zum Beispiel Omega-3-Fettsäuren, die in fetten Fischsorten enthalten sind. Vorsicht bei übermäßiger Aufnahme von Arachidonsäure, ist in Thunfisch, Lachs, Rotbarsch, Karpfen und Aal enthalten. Dadurch kann deine entzündliche Haut verstärkt werden, insbesondere wenn du zu wenig Omega-3-Fettsäuren im Körper hast. Auch frische Kräuter und Gewürze können helfen, die Entzündungen von Rosacea zu lindern. Also probiere es aus und finde heraus, was für dich am besten funktioniert.

Awin Anzeige

Du möchtest auf tierische Lebensmittel ganz verzichten?

Dann ist eine vegane Ernährung das Richtige für dich! Denn vegane Lebensmittel enthalten keine tierischen Bestandteile und sind auch in der Herstellung tierversuchsfrei. Bei der Hautkrankheit Rosacea ist die Ernährung sehr wichtig, achte somit auf eine gesunde und ausgewogene vegane Ernährung.

Siehe auch  Rosacea oder Couperose, was ist der Unterschied?

Vorteile einer veganen Ernährung
Eine vegane Ernährung hat viele Vorteile. Zum einen ist sie besonders gesund, da sie reich an Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen ist. Vegane Lebensmittel enthalten außerdem weniger gesättigte Fettsäuren und mehr ungesättigte Fettsäuren als tierische Lebensmittel. Ungesättigte Fettsäuren sind besonders gesund, da sie den Cholesterinspiegel senken und so das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren.

Außerdem ist eine vegane Ernährung gut für die Umwelt. Denn die Produktion von tierischen Lebensmitteln verbraucht viel mehr Ressourcen als die Produktion veganer Lebensmittel. Tierische Lebensmittel sind außerdem oft mit Pestiziden belastet, da die Tiere große Mengen an Futtermitteln zu sich nehmen, die mit Pestiziden belastet sein können. Vegane Lebensmittel hingegen sind in der Regel weniger belastet, da Pflanzen weniger Nährstoffe benötigen als Tiere.

Awin Anzeige

Fazit zur Ernährung bei Rosacea

Rosacea ist eine Erkrankung, die leider nicht heilbar ist. Allerdings können die Symptome mit einer antientzündlichen Ernährungsweise und Akupunktur bei Rosacea gemildert werden. Dabei ist es wichtig, auf entzündungshemmende Lebensmittel zu setzen, diese sollten vor allem fettarm und ballaststoffreich sein. Auch eine gesunde Mischung aus Vitaminen und Mineralien ist wichtig. Achte auf frische und natürliche Lebensmittel und meide stark verarbeitete Nahrungsmittel und Alkohol. Durch eine ausgewogene und gesunde Ernährung kannst du die Symptome, am besten mit einem Ernährungsplan bei Rosacea, deutlich verbessern.

Diese Seite mit Freunden teilen

5
Rated 5 out of 5
5 von 5 Sternen (basierend auf 1 Bewertung)
Ausgezeichnet100%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%
Interessante Artikel von der Kategorie Hautpflege
Artikel von anderen Kategorien
Awin Anzeige
Awin Anzeige
Awin Anzeige