Welches Katzenfutter wird von Tierärzten empfohlen? | ab2go
5,0
Rated 5 out of 5

Welches Katzenfutter wird von Tierärzten empfohlen?

606 mal gelesen
Geschätzte Lesedauer: 8 Minuten

Worauf sollten Katzenhalter bei der Auswahl des passenden Futter für ihre Lieblinge achten? Und welches Katzenfutter wird von Tierärzten empfohlen? Viele Katzenbesitzer wissen, dass die richtige Ernährung für ihre Katze sehr wichtig ist. Es gibt eine Vielzahl an guten Katzenfutter Marken aber auch schlechte auf dem Markt. Dadurch kann es schwierig sein, die richtige Entscheidung zu treffen. In diesem Beitrag stellen wir dir einige Empfehlungen von Tierärzten vor und geben einige hilfreiche Tipps für die Auswahl des richtigen Futters.

Awin Anzeige
Awin Anzeige

Wieso ist Qualität beim Futter so wichtig?

Weil unsere Haustiere ein langes und gesundes Leben führen sollen. Die Ernährung ist das A und O, um eine optimale Gesundheit zu erreichen und Krankheiten vorzubeugen. Wenn du dich schon immer gefragt hast, warum deine Katze beispielsweise selten krank wird oder ob sie überhaupt alle Nährstoffe aufnimmt, die sie benötigt, dann lese weiter!

Awin Anzeige

Welche Kriterien sollten bei der Auswahl eines Futters beachtet werden?

Dass die Ernährung der Tiere ausgewogen ist, sollte bei der Futtersuche oberstes Gebot sein. Neben Eiweiß, Fetten und Kohlenhydraten muss das Futter zudem eine Reihe an Vitaminen und Mineralstoffen enthalten. Bei dem großen Angebot an Futtermitteln fällt die Auswahl nicht immer leicht. Grundsätzlich gilt: Qualität statt Quantität. Lieber weniger, aber dafür hochwertigeres Futter geben, als viele billige Zusatzprodukte mit minderer Nährwerterhaltung. Gutes Katzenfutter kann aus Nass- und Trockenfutter bestehen, der Hauptanteil sollte aber aus Nassfutter bestehen.

Awin Anzeige

Wie sieht ein guter Fütterungsplan für Katzen aus?

Ein guter Fütterungsplan für Katzen sollte ausgewogen und abwechslungsreich sein. Katzen sind Fleischfresser und benötigen daher täglich Fleisch in ihrer Nahrung. Mindestens 60 % Fleischanteil pro Fütterung, mehr ist sogar noch besser. Eier, Milchprodukte und pflanzliche Proteine können ebenfalls in den Fütterungsplan einbezogen werden. Achte aber bei Milchprodukten, dass diese so wenig wie möglich Laktose enthalten, da dies die meisten Katzen nicht vertragen. Wichtig ist, dass die Ernährung der Katze ausgewogen ist und alle Nährstoffe enthält, die sie braucht. Insbesondere 50 mg Taurin pro Kilogramm Körpergewicht sollten auf dem Speiseplan deiner Katze stehen. Füttere deine Katze mindestens 2 – 3 mal am Tag, am besten stets um die gleichen Uhrzeiten.

Awin Anzeige

Wie findest du das richtige Katzenfutter für deine Katze?

Es gibt einige Faktoren, die du berücksichtigen solltest, wenn du das richtige Katzenfutter für deine Katze auswählst. Zunächst solltest du entscheiden, ob du trockenes oder nasses Katzenfutter bevorzugst. Trockenfutter ist in der Regel günstiger und hat eine längere Haltbarkeit, aber es enthält oft weniger Nährstoffe als nasses Futter. Bestes Nassfutter für Katzen ist natürlicher und enthält mehr Feuchtigkeit, was für Katzen mit Nierenproblemen besser geeignet ist. Aber auch Katzen ohne Nierenprobleme trinken meistens zu wenig, daher sollte das tägliche Katzenfutter hauptsächlich aus Nassfutter bestehen. Auch ein Trinkbrunnen mit Filter animiert deine Katze zum Trinken und beugt einige Nierenkrankheiten vor.

Siehe auch  BARF für Katzen - die wichtigsten Vor- und Nachteile

Ein weiterer wichtiger Faktor ist das Alter deiner Katze. Katzen mit einem Alter unter einem Jahr benötigen ein spezielles Nassfutter für Kitten, da sie mehr Energie und Nährstoffe benötigen als ausgewachsene Katzen. Auch wenn deine Katze schwanger ist oder laktiert, solltest du ihr ein spezielles Futter geben, um ihr die notwendigen Nährstoffe zu geben, hierzu bietet sich auch gutes Kitten Nassfutter für Katzen an. Es gibt verschiedenes und hochwertiges Katzenfutter im Test für Kitten.

Zuletzt solltest du bedenken, welche Art von Fleisch du in deinem Katzenfutter haben möchtest. Viele Hersteller bieten verschiedene Arten an, zum Beispiel Huhn, Rind oder Lachs. Informiere dich über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten und entscheide dich dann für das Futter, das am besten zu deiner Katze passt. Die meisten Fellnasen lieben jedenfalls Huhn. Gebe deiner Katze niemals rohes Schweine- oder Wildschweinefleisch zum fressen, da dieses den Aujeszky-Virus beinhalten könnte.

Awin Anzeige

Wie ernährst du deine Katze am besten?

Die meisten Katzenhalter ernähren ihre Katzen mit trockenem oder nassen Fertigfutter, aber es gibt auch die Möglichkeit eine natürliche Ernährung zuzubereiten. Wenn du dich für die natürliche Ernährung, also für BARF für Katzen, entscheidest, solltest du sicherstellen, dass sie ausgewogen und vitaminreich ist. Die meisten Katzenhalter würden erwidern, dass sie ihre Katze gut ernähren. Aber wie gut ist gut genug? Wie bereits erwähnt sollte das jeweilige Futter mindestens 60 % Fleisch enthalten. Die meisten Katzenfutterprodukte sind bereits für die Ernährung von normalgewichtigen Katzen geeignet, aber wenn deine Katze übergewichtig oder untergewichtig ist, solltest du spezielles Diätfutter für Katzen testen.

Die meisten Tierärzte sprechen von einer gemischten Futterempfehlung für Katzen, eine Mischkost aus Trocken- und Nassfutter oder am besten rohes Fleisch. Nassfutter enthält häufig einen höheren Anteil an Proteinen und Mineralstoffen als Trockenfutter und ist daher ein guter Ersatz für das natürliche Futter der Katze. Allerdings ist dieses oft teurer als Trockenfutter. Wenn deine Katze kein Nassfutter mag, kannst du auch versuchen, ihr eine andere Sorte zu geben. Viele Katzen mögen allerdings nur bestimmte Sorten von Nassfutter oder essen es nicht regelmäßig. Es ist daher ratsam, vor dem Kauf des neuen Futters die Geschmacksvorlieben deiner Katze zu kennen. Achte auf eine langsame Umstellung des Futters, also mische das neue Futter, Stück für Stück unter das Vorherige. Oftmals funktioniert es auch gut, wenn du Trockenfutter unter das Nassfutter mischt.

Awin Anzeige

Doch welches Katzenfutter wird nun von Tierärzten empfohlen?

Viele Katzenhalter fragen sich, welches Futter ihrer Katzen am besten ist. Die Antwort auf diese Frage ist leider nicht so einfach, da jede Katze anders ist und auch unterschiedliche Bedürfnisse hat. Achte unbedingt auch auf bestimmte Futtermittelallergien bei Katzen, hierfür gibt es spezielles hypoallergenes Katzenfutter. Doch welches Katzenfutter wird von Tierärzten empfohlen? Einige Tierärzte empfehlen, dass man das Futter seiner Katze aufgrund ihres Gesundheitszustands und ihrer Ernährungsgewohnheiten auswählt. Wenn es um die perfekte Ernährung deiner Katze geht, kannst du dich direkt an deinen Tierarzt wenden, der dir mitteilen kann, welche Art von Futter am besten geeignet ist.

Siehe auch  Rohasche im Katzenfutter: Welche Vor- und Nachteile hat es?
Awin Anzeige

Welches Katzenfutter wird von Tierärzten empfohlen? – FAQ: Fragen und Antworten

Hoffentlich konnten wir dir einige gute Informationen mit auf den Weg geben. Denn uns liegt die Gesundheit aller Haustiere auch sehr am Herzen, so wie dir! Um dir einen weiteren Mehrwert zu bieten, haben wir im Anschluss einige oft gestellten Fragen beantwortet.

Awin Anzeige

Was essen Katzen am liebsten?

Katzen lieben es, Fleisch zu fressen. Sie sind Jäger und haben einen natürlichen Instinkt, sich von frischem Fleisch zu ernähren. Wenn du einer Katze eine Dose Katzenfutter Hühnerfleisch oder anderen Fleischsorten anbietest, wird sie dieses Futter sicherlich gerne fressen. Auch Frischfleisch (kein frisches Schweine- oder Wildschweinefleisch) wird gerne von Katzen auf dem Speiseplan gesehen. Und wer hätte es gedacht, auch Trockenfutter ist sehr beliebt bei Katzen, dies sollte aber nur in geringen Mengen verfüttert werden. In seltenen Fällen bieten manche Hersteller auch Katzen Trockenfutter mit 90 % Fleischanteil an, dies ist einem minderwertigen Trockenfutter stets vorzuziehen.

Awin Anzeige

Welches Futter ist für Katzen am besten?

Katzen sind Fleischfresser und brauchen daher ein Futter, das reich an Proteinen ist. Ein gutes Katzenfutter sollte auch Vitamine, Mineralien und Spurenelemente enthalten. Da Katzen sehr sensibel auf bestimmte Inhaltsstoffe reagieren können, sollte man beim Kauf von Katzenfutter auf die Zusammensetzung achten. Wenn du die optimale Nahrung bieten möchtest, solltest du Katzenfutter mit 90 % Fleischanteil auswählen. Aber auch Taurin, 50 mg pro Kilogramm Körpergewicht, sollte pro Tag im Futter enthalten sein. Achte am besten auch auf Alleinfutter für Katzen, teste es einfach mal bei der Fütterung aus. So ein Futter beinhaltet alle benötigten Mineralstoffe und Vitamine die den Bedarf deiner Katze decken.

Awin Anzeige

Welches Katzenfutter empfehlen Tierärzte?

Die meisten Tierärzte werden dir sagen, dass die beste Ernährung für deine Katze das ist, was sie in der freien Wildbahn essen würde: rohes Fleisch. Doch nicht alle Katzenbesitzer haben Zeit oder Interesse an der täglichen Zubereitung mit frischem Fleisch. Das macht kommerzielles Trockenfutter zu einer bequemen Alternative und die meistverkaufte Art von Katzenfutter überhaupt. Aber es gibt so viele Sorten und Marken auf dem Markt – welches solltest du kaufen?

Trockenfutter hat den großen Vorteil, dass es lange haltbar ist und keine Kühlung erfordert. Es ist auch relativ günstig im Vergleich zu Nassfutter oder selbst gemachtem Frischfleischfutter (BARF). Viele Tierärzte glauben jedoch nicht, dass Trockenfutter alle Nährstoffe enthalten kann, die eine Katze braucht, insbesondere fehlt oft Taurin. Darüber hinaus muss Trockenfutter regelmäßig mit Wasser angereichert werden, da sonst Nierenprobleme entstehen könnten. Das kann gerade bei älteren Katzen Probleme verursachen. Also achte bei der täglichen Fütterung auf einen hohen Anteil von Nassfutter für Katzen, ein hoher Fleischanteil von mindestens 60 % sollte nicht ignoriert werden. Beachte beim geöffneten Katzen Nassfutter auf die Haltbarkeit von maximal 24 Stunden im Kühlschrank.

Siehe auch  Deine Katze riecht am Futter, aber sie frisst nicht?
Awin Anzeige

Welches Katzenfutter hat hohen Fleischanteil?

Es gibt viele verschiedene Arten von Katzenfutter auf dem Markt und es kann schwierig sein, das Richtige für deine Katze zu finden. Ein wichtiger Faktor bei der Auswahl des richtigen Futters ist der Fleischanteil. Viele Hersteller geben an, wie viel Prozent Fleisch ihr Futter enthält, aber dies ist nicht immer genau. Es gibt jedoch einige Anhaltspunkte, die du bei der Suche berücksichtigen solltest. Denn nur hochwertiges Trocken- oder Nassfutter für Katzen kann für ein glückliches und gesundes Katzenleben sorgen.

Zunächst solltest du sicherstellen, dass das Futter aus natürlichen Zutaten besteht. Lese die Liste der Inhaltsstoffe sorgfältig durch und stelle sicher, dass keine unnatürlichen Zusatz-, Farb- oder Geschmacksstoffe enthalten sind. Außerdem sollte Katzenfutter wenig tierische Nebenerzeugnisse, oder am besten gar keine, enthalten sein. Natürlich sollte auch kein Zucker und Getreide in dem Futter sein, da sich diese Inhaltsstoffe negativ auf die Gesundheit deiner Katze auswirken kann. Achte also auf gesundes Katzen Trocken- oder Nassfutter mit hohem Protein- und Fleischanteil sowie vergleichsweise geringem Anteil an Ballaststoffen. Es gibt beispielsweise gutes Dosenfutter für Katzen von den Marken Mjam Mjam, Wildes Land oder Catz Finefood. Schau dir am besten mal auch einen Bio Katzenfutter Test an.

Awin Anzeige

Welches Nassfutter für Katzen?

Die Frage, welches Nassfutter für Katzen das Beste ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Denn jede Katze hat andere Ansprüche und Bedürfnisse. Am besten ist es deshalb, verschiedene Sorten auszuprobieren und die Reaktion der eigenen Katze zu beobachten. Achte wenigstens auf die Inhaltsstoffe und auf ein Fleischgehalt von mindestens 60 %, mehr wären allgemein besser. Deine Katze benötigt außerdem 50 mg Taurin pro Kilogramm Körpergewicht. Du kannst außerdem darauf achten ob das jeweilige Tierfutter im Test für Katzen gut bis sehr gut abgeschnitten hat.

Awin Anzeige

Welches Katzenfutter wird von Tierärzten empfohlen? – Fazit

Katzen sind Fleischfresser und benötigen ein Futter, das mindestens 60 % Fleischanteil hat. Je höher der Fleischanteil, desto besser ist das Futter. Futter mit sehr hoher Qualität bietet meistens zwischen 70 % und 90 % Fleischanteil. Tierärzte empfehlen hochwertiges Katzenfutter, insbesondere nasses mit hohem Fleischanteil, da es dem natürlichen Ernährungsbedürfnis der Katze entspricht. Denke bei der Auswahl des Katzenfutters also immer daran, dass es ausreichend Nährstoffe enthalten sollte, um deinen Liebling optimal zu ernähren. Vereinbare am besten zusätzlich einen Arzttermin um die Frage „Welches Katzenfutter wird von Tierärzten empfohlen?“ bestmöglich klären zu lassen. Die Antwort ist jedenfalls vom gesundheitlichen Zustand und Alter deiner Katze abhängig.

5,0
Rated 5 out of 5
5 von 5 Sternen (basierend auf 3 Bewertungen)
Ausgezeichnet100%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%
Interessante Artikel von der Kategorie Tierbedarf
Artikel von anderen Kategorien
Awin Anzeige
Awin Anzeige